Ökumenische Exerzitien

Im Alltag innehalten: Exerzitien sind dafür eine gute Übung.
In Ökumenischen Exerzitien im Alltag machen sich Menschen
auf den Weg, Spuren von Gottes Wirken in ihrem Leben und Alltag
zu entdecken.
Dazu hilft es, sich einzuüben mit allen Sinnen achtsam wahrzunehmen,
wann, wo und auf welche Weise Gott sich in unser Leben
schon eingemischt hat und es immer wieder tut. Am Beginn
dieser Suchbewegung steht oft zuerst eine allgemeine Sehnsucht
nach mehr Tiefe im Leben, unterwegs kann eine intensive Beziehung
zu Gott wachsen, die ihn immer mehr bei den Menschen
ankommen lässt. Wie es gelingen kann, lernt man in
„Alltagsexerzitien“, in klassischen geistlichen Übungen also, die
auch die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern (ELKB) vor
lem während der Passionszeit in vielfältiger Form anbietet. Auch
unsere SimeonsGemeinde macht sich gemeinsam mit der Katholischen
Gemeinde auf den Weg.
Die Meditationsimpulse für jeden Tag und die wöchentlichen
Treffen für 4 Wochen in der Passionszeit, der Zeit vor Ostern, wollen Anregung und Hilfestellung sein. Bei unserm Exerzitienweg geht es darum den eigenen Glaubensfragen für sich selbst und in einer festen Gruppe, mit einer Exerzitienbegleitung, mit neuen Facetten zu begegnen:
Im Aufbrechen und Innehalten, im Suchen, Zweifeln, Finden.
Neuer Termin: Frühjahr 2021