Herzlich Willkommen

Wir freuen uns mit Ihnen ab Pfingsten wieder gemeinsam Gottesdienst feiern zu können.

Doch auch unsere Gottesdienste in der Simeonskirche müssen unter strengen Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen gefeiert werden. Folgendes ist erforderlich:

  • Bitte bringen Sie Mund-und-Nase-Bedeckungen mit, die zu jeder Zeit vor, während und nach dem Gottesdienst in der Kirche zu tragen sind.
  • Beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie während des Gottesdienstes muss ein Sicherheitsabstand von 2 Metern eingehalten werden.
  • Bitte nehmen Sie ausschließlich den Ihnen vom Sicherheitsteam zugewiesenen, markierten Sitzplatz ein. Hausgemeinschaften dürfen zusammensitzen.

Unter den momentan gegebenen Umständen können zu Zeit höchstens 24 Personen pro Gottesdienst teilnehmen.

Die Teilnahme am Gottesdienst ist allen Personen untersagt,

  • die aktuell positiv auf COVID-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt sind,
  • Atemwegsprobleme (respiratorischen Symptome jeder Schwere) haben,
  • an einer Krankheit leiden, unspezifische Allgemeinsymptome oder Fieber haben
  • oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19 Erkrankten gehabt    oder sich im selben Raum wie ein bestätigter COVID-19-Fall aufgehalten haben.

 

Der Kirchenvorstand wünscht sich sehr, dass Gottesdienste und gemeindliches Leben wieder aufblühen können. Er sieht die Gemeinde aber auch in der gesellschaftlichen Verantwortung, einen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu leisten und vor allem Menschen mit gesundheitlichen Risiken zu schützen. Deshalb hat der Kirchenvorstand beschlossen, dass Gottesdienste nicht gefeiert werden dürfen, wenn die Infektionsraten in München wieder deutlich ansteigen.

Bitte informieren Sie sich deshalb vorab auf unserer Internetseite oder im Pfarramt darüber, ob die Gottesdienste tatsächlich stattfinden können.

Alle anderen Veranstaltungen finden bis auf weiteres nicht statt. Der Kirchenvorstand wird zu gegebener Zeit entscheiden, wann welche Elemente des Gemeindelebens wieder möglich sein werden.

 

 _____________________________________________________________________________________________

GEBET

 

Herr Jesus Christus,

 

wir verneigen uns vor deiner Macht Kranke zu heilen
und Isolierte in die Gemeinschaft zurückzuholen.
Wir bitten dich für alle, die an dem Corona-Virus erkrankt sind,
besonders für die schwer Kranken in den Krankenhäusern:
Lege du deine heilenden Hände auf sie und lass sie wieder gesund werden.
Stärke Ärztinnen und Ärzte und Pflegende in ihrem Dienst.
Für alle, die sich in Quarantäne befinden, bitten wir:
Schick ihnen Menschen, die mit ihnen in Verbindung bleiben und sie versorgen.

Wir bitten für alle, die Angst haben sich anzustecken:
Du hast dem Sturm und den Wellen geboten, dass sie still sind -
beruhige du auch ihre Angst.
Lass uns alle spüren und vertrauen:
Wir sind nicht allein. Du bist bei uns.
Dafür danken wir dir und loben deinen Namen.
Amen.

 


Information zu ausgefallenen landeskirchlichen Kollekten durch die Landeskirche:


Die Corona-Krise hat unser Gottesdienstleben in den letzten Wochen schwer beeinträchtigt. So sind durch entfallene Gottesdienste auch landeskirchliche Kollekten ausgefallen. Von verschiedener Seite kam nun der Wunsch nach einer Möglichkeit auf, mit welcher die betroffenen Kollektenempfänger und ihre Arbeitsbereiche auch nachträglich noch unterstützt werden können.
Darum haben wir eine Möglichkeit geschaffen, dass Sie Ihre Kollekte nachträglich und per Banküberweisung über ein zentrales Konto direkt selbst einlegen können.
Das zentrale Spendenkonto lautet:
Evang.-Luth. Kirche in Bayern                Evangelische Bank eG
IBAN     DE71 5206 0410 4001 0101 07            BIC         GENODEF1EK1

Die Zuordnung erfolgt über die Kennziffer der Kollekte (bitte bei Überweisung angeben!).

 

 

 

 

 

Intro-Video

mit Simeons-Geläut

 

Wir freuen uns, dass Sie die Webseite der

Evang.-Luth. Simeonsgemeinde

in München-Kleinhadern besuchen!

Unsere Simeonskirche war ursprünglich wegen ihrer unmittelbaren Nachbarschaft zum Seniorenstift Augustinum-Neufriedenheim nach dem greisen Simeon benannt, von dem das Lukasevangelium berichtet.

"Und siehe, ein Mann war in Jerusalem, mit Namen Simeon; und dieser Mann war fromm und gottesfürchtig und awartete auf den Trost Israels, und der Heilige Geist war mit ihm. Und ihm war ein Wort zuteil geworden von dem Heiligen Geist, er solle den Tod nicht sehen, er habe denn zuvor den Christus des Herrn gesehen. Und er kam auf Anregen des Geistes in den Tempel. Und als die Eltern das Kind Jesus in den Tempel brachten, um mit ihm zu tun, wie es Brauch ist nach dem Gesetz, da nahm er ihn auf seine Arme und lobte Gott und sprach:

Herr, nun lässt du deinen Diener in Frieden fahren, wie du gesagt hast; denn meine Augen haben deinen Heiland gesehen, den du bereitet hast vor allen Völkern, ein Licht, zu erleuchten die Heiden
und zum Preis deines Volkes Israel.

Und sein Vater und seine Mutter wunderten sich über das, was von ihm gesagt wurde. Und Simeon segnete sie und sprach zu Maria, seiner Mutter: Siehe, dieser ist gesetzt zum Fall und zum Aufstehen für viele in Israel und zu einem Zeichen, dem widersprochen wird – und auch durch deine Seele wird ein Schwert dringen –, damit vieler Herzen Gedanken offenbar werden."

Evangelium nach Lukas 2, 25-35

Seit Mai 2015 nutzen wir zusammen mit dem Wohnstift die neue Simeonskirche im Stiftsbogen 74.